Samstag, 30. Mai 2009

Bye Bye, Australia


Hier war heute zeitweise heftiges Novemberwetter, aber zum Glück war es doch ein bisschen wärmer als bei uns gewöhnlich im November. Immerhin hatte ich alle meine Jacken angezogen. Wenn es regnete = schüttete, bin ich in den Explorer-Bus (Stadtrunde) gesprungen (das hat natürlich nicht ganz so glatt geklappt, ich bin noch nass genug geworden), wenn die Sonne wieder schien, lockten mich einige Stadtviertel, die ich noch nicht kannte, Kings Cross und Wooloomooloo, beides sehr aktuelle Viertel: viel Schickimicki, viel Nobles und Teures, aber auch einfach ganz Normales und Schönes wie der kleine Markt in Kings Cross. Der große Wharf-Hotel- und Shoppingkomplex in Wooloomooloo (was soviel wie „Wallabies und Kängurus“ bedeutet) sieht gar nicht so exklusiv aus, wie er wirklich ist. Besonders Filmschauspieler würden von ihm besonders angezogen, sagt man hier. Dann gings weiter hinaus Richtung Küste, wobei es wieder einmal furchtbar schüttete, so dass ich schon kaum mehr damit rechnete, am Bondi (gesprochen Bondai) Beach aussteigen zu können. Aber siehe da, ein größeres Wolkenloch machte sogar einen wunderschönen 45 Minuten Spaziergang den Klippen entlang bis zur nächsten Bucht an den Bronte Beach möglich. Eine tolle Brandung gab es heute, die vielen Surfer, die draußen waren, schienen begeistert. Dann regnete es wieder, der Bus kam und brachte mich zurück nach Downtown. Im Maritim Museum am Darling Harbour habe ich mir noch die aktuelle Darwin Ausstellung angesehen, recht interessant und sehr gut gemacht. Immerhin ist Darwin mit der Beagle auch im damaligen Hafen von Sydney gewesen.

Meine Schuhe, die bei den vielen Klettertouren in den Gorges Erstaunliches mit gemacht haben, sind hier allerdings dem Regen zum Opfer gefallen; die Sohle hat sich gelöst. Da ich sie ohnehin nach Australien als abgängig auf der Liste hatte, habe ich mir hier neue gekauft und die alten Treter entsorgt. Sie haben also gerade lange genug gehalten. Denn morgen ist die Australienreise für mich beendet; ich habe zwar noch den Tag über in Sydney Zeit, aber abends geht es dann los von Sydney direkt nach Honolulu, 9 Stunden Flug, 4 Stunden Zeitverschiebung und eine Datums-Rückstellung: Ich fliege Sonntag Abend ab und komme am Sonntag Morgen auf Hawaii an. Dann werde ich mit der Zeit genau 12 Stunden gegenüber MESZ zurück sein. Die Datumsgrenze ist schon komisch! Aber ich sehne mich auch schon sehr nach Hawaii und der Wärme dort; der Spätherbst in Sydney ist nicht das Wahre...

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Reinhart,

    spätestens ab jetzt werde ich sehr sehr sehr neidisch! Grüß Maui von mir und höre recht oft KPOA Lahina 93,5

    Aloha and mahalo
    Dieter

    AntwortenLöschen
  3. Aloha! Ich melde mich noch mal aus Hawaii - Maui mit Fotos!

    AntwortenLöschen